Finger weg von koffeinhaltigen Gaming Boostern! – So ernähren sich E-Sportler:innen richtig

Finger weg von koffeinhaltigen Gaming Boostern! – So ernähren sich E-Sportler:innen richtig

Professionelle E-Sportler:innen spielen oft sechs bis zehn Stunden oder mehr pro Tag. Sie verbringen viel Zeit damit, für Wettkämpfe oder Spiele mit anderen Spielern oder Teamkollegen zu üben. Viele E-Sportler:innen trainieren auch in ihrer Freizeit. Dabei achten viele nicht auf ihre Ernährung. Im Gegenteil – sie gehen sogar sehr nachlässig mit ihr um.

Professionelle Teams haben mittlerweile erkannt, dass eine ausgewogene Ernährung unabdingbar ist, wenn man langfristig den kognitiv anstrengenden Herausforderungen begegnen möchte. Kompetetive Gamer:innen ernähren sich in der Regel sogar besser als der Durchschnitt.

Das ist aber lediglich die professionelle Ebene. Die E-Sports-Studie 2021, die das Verhalten von deutschen Gamer:innen untersuchte, kam mit Blick auf die Ernährung zu einem bedrohlichen Fazit. Gamer:innen trinken überproportional viel Energy-Drinks, essen zu wenig Obst und Gemüse, führen zu viel Fast Food zu sich – zudem essen sie viel zu viel Fleisch.

Zusätzlich nehmen viele Gamer:innen noch Gaming Booster zu sich, um ihr Leistungsspektrum zu erweitern. Die Verbraucherzentrale warnt eingehend vor dem Verzehr dieser Gaming Booster. Denn viele dieser Produkte haben viel zu viel Zucker und setzen auf ein Übermaß an Koffein.

Wir raten davon ab, Getränke, oder Getränkepulver mit mehr als 320 Milligramm Koffein pro Liter zu konsumieren. Insbesondere, wenn die Rezeptur diverse andere Stoffe enthält, für die die Wirkungen und Wechselwirkungen unklar sind. (Quelle: Verbraucherzentrale)

Aus diesem Grund haben wir DEEP FOCUS entwickelt, ein Boost für dein Game, ohne Koffein oder andere Stimulanzien, vegan und zuckerreduziert.

E-Sportler sollten sich als Athleten betrachten

E-Sportler:innen sollten daran denken, dass sie tatsächlich Sportler:innen sind. Das bedeutet, dass sie sich genauso um ihren Körper kümmern sollten wie Sportler:innen in aktiven Sportarten wie Baseball, Basketball oder Fußball. Man könnte sogar behaupten, dass sie sich sogar noch mehr um ihren Körper kümmern müssen.

Im Vergleich zu traditionellen Sportler:innen haben E-Sportler:innen nicht so viele Ausfallzeiten. Durchschnittliche E-Sportler:innen können nach einer Planungs- und Strategiesitzung zehn Stunden lang an einem Wettkampf teilnehmen. Oft arbeiten sie an drei oder vier aufeinanderfolgenden Tagen pro Woche zwölf Stunden.

Anstelle eines körperlich aktiven Trainings absolvieren E-Athlet:innen eher ein langwieriges Gehirntraining, das dennoch ein Körpertraining ist, bei dem das Herz auf Touren kommt und Cortisol ausgeschüttet wird. Es geht um viele Wiederholungen und kognitive Funktionen, und es wird viel Energie verbraucht, daher ist es wichtig, dass sie sich um ihren Körper und seine Pflege kümmern.

Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil davon.

Zielführende Ernährung eines E-Sportlers

Wenn man an E-Sports denkt, stellen sich viele Menschen ein Klischee vor – den Gamer, der den ganzen Tag sitzt und Videospiele spielt und sich mit Pizza, Snacks und zuckerhaltigen Getränken vollstopft. Versierte E-Athlet:innen nutzen jedoch oft eine gute Ernährung, Training und Änderungen des Lebensstils, um ihre Fähigkeiten zu verbessern und sich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen.

Die Experten für Sporternährung an der Deutschen Sporthochschule empfehlen E-Sportler:innen, sich auf eine magere und proteinreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse zu konzentrieren. Sie sollten sich von verarbeiteten Kohlenhydraten, einfachen Kohlenhydraten wie Süßigkeiten, Einfachzucker, Limonaden und sogar schweren Kohlenhydraten wie Nudeln und Kartoffeln fernhalten. Diese Lebensmittel sind für E-Sportler nicht schlimm, aber sie sollten sie in ihrer Ernährung einschränken.

E-Sportler:innen sollten auch Omega-3-Fettsäuren, wie fetten Fisch, Mikroalgen, Nüsse und Samen, in ihre Ernährung aufnehmen, da sie der Gesundheit des Gehirns zugutekommen. Es ist auch wichtig, einen guten Elektrolythaushalt aufrechtzuerhalten, der die Koordination und die Muskelkontraktionen beeinflusst.

In DEEP FOCUS haben wir Omega-3-Fettsäuren aus Mikroalgen und Calcium.

Kalium und Magnesium, die häufig in Nüssen, Obst und Gemüse enthalten sind, spielen eine wichtige Rolle bei Reflexen, Koordination und Muskelfunktion.

Wenn es um Getränke geht, ist Wasser das Mittel der Wahl. Unsere Experten gehen davon aus, dass es für E-Sportler:innen keinen Grund gibt, zuckerhaltige Getränke zu trinken. Koffein hat zwar einige Vorteile, aber nur in Maßen.

Jeder Mensch hat einen anderen Grenzwert und eine andere Toleranzgrenze für Koffein, die von seinem Körpergewicht und seinem genetischen Profil abhängt. Ein hoher Koffeingehalt kann gegenteilige Auswirkungen haben, z. B. Überstimulation, geringere Konzentration und verzögerte Reaktionszeit. Wenn E-Sportler:innen stundenlang ein Spiel spielen, ist es besser, während der gesamten Zeit ein stabiles und anhaltendes Energieniveau zu haben, als ein einfaches zucker- oder koffeininduziertes Hoch, gefolgt von einem Absturz.

Folgen eines übermäßigen Koffeinkonsums

Wenn der Koffeinkonsum ein gesundes Maß überschreitet, kann er zu Nebenwirkungen führen. Zu den Symptomen von zu viel Koffein gehören folgende:

  • Kopfschmerzen
  • Angstzustände
  • Schlafschwierigkeiten
  • Reizbarkeit
  • Erhöhter Herzschlag
  • Erhöhter Durst
  • Häufiges Wasserlassen
  • Schmerzen in der Brust

Aus diesen und vielen anderen Gründen haben wir uns dazu entschieden Athlet:innen in ihrer Ernährung mit unseren Nahrungsergänzungsmittel zu unterstützen.

DEEP FOCUS

Gummies for Athletes
  • DEEP FOCUS - Survivor Bundle
    DEEP FOCUS - Survivor Bundle
    DEEP FOCUS - Survivor Bundle

    DEEP FOCUS - Survivor Bundle

    Normaler Preis CHF 79.90 Aktionspreis CHF 69.00
    Im Angebot
  • DEEP FOCUS -Squad Bundle
    DEEP FOCUS -Squad Bundle
    DEEP FOCUS -Squad Bundle

    DEEP FOCUS -Squad Bundle

    Normaler Preis CHF 44.50 Aktionspreis CHF 34.50
    Im Angebot

LET'S.GET.NERDY.

Abonniere den Newsletter und verpasse keinen Blog Post.